Gemeinde RückholzRückholz

Weit reicht die Geschichte unserer schönen Gemeinde zurück. Bereits im Mittelalter war Rückholz im Besitz des Füssener Klosters St. Mang. Der Abt war der Grundherr und übte von 1474 bis 1803 die niedrige Gerichtsbarkeit aus. Aus und vor dieser Zeit stammen noch heute einige bemerkenswerte Bauwerke wie unsere Kirche, der Pfarrhof und die Mariengrotte.

Die Herrschaft Falkensberg entstand im 15. Jahrhundert. Als Kaiser Maximilian die einmalige Schönheit unsere Region erkannte, erwarb er im Jahre 1512 diese Herrschaft und ließ den Schwaltenweiher anlegen. Dieser ist auch heute noch der beliebteste Badeweiher der Rückholzer.

 

Schwaltenweiher

Heute sind wir ein Allgäuer Dorf mit dem Ort Rückholz sowie 24 Weilern - umgeben von einer Landschaft, die seinesgleichen sucht. Idylisch gelegene Seen und Weiher, saftige Wiesen in sanfter Hügellandschaft, und ganz nah das gewaltige Alpenpanorama. Geprägt von Landwirtschaft, Handwerk und Gastronomie führt man hier noch ein beschauliches Leben. Man lebt von und mit der Natur, pflegt Tradition und Herzlichkeit. Gerade das macht unser ländliches Dorf so interessant für Senioren, Familien und Erholungssuchende.

Gern besucht wird auch die Hofkäserei Lipp und die Sennerei (MVO).Bereits 1874 wird hier der weltbekannte "Allgäuer Emmentaler" produziert.

Gemeinde Rückholz